Yogische Hausmittel zur Stärkung deiner Lunge

„Stärke dein Immunsystem!“ heißt es in den letzten Tagen bzw. Wochen immer wieder. Doch womit? Es gibt viele Wege, wie du deinen Körper unterstützen kannst. Sei es durch Ernährung, Bewegung, Entspannung usw. und ganz unter uns …. wenn du von überall ein bisschen machst und das mit Köpfchen, dann bist du auf einen guten Weg. Denn ein gesundes Immunsystem beginnt schon im Kopf.

Doch heute möchte ich näher auf deine Atmung und deine Lunge eingehen und mein Wissen und meine Erfahrungen weitergeben.

Die Aufenthalte in der Sonne sind auch energetisch eine sehr gute Idee: Mond ist Kalt, Schleim usw. Die Sonne ist warm und trocken. Viel Mond hat er schon, es braucht Sonne, damit das Gleichgewicht neu entstehen kann.

Die SONNE als Hausmittel

Wir wissen, dass Sonnenschein, das beste Mittel gegen die Winterdepression ist, oder? Ebenso wissen wir, dass der Körper Sonnenlicht notwendig für die Herstellung von Vitamin D benötigt. Nicht umsonst war und ist die Sonne ein Symbol für Gesundheit. Wenn du dir was gutes tun möchtest, geh in die Sonne. Ob du spazieren gehst, auf dem Balkon oder vor dem offenen Fenster sitzt oder im Garten im Liegestuhl liegst … bleibt dir überlassen. Die Sonne wärmt und trocknet, deine Atemwege.

YOGAPRAKTIKEN als Hausmittel

Die Bienenatmung (Brahmari)

Bei der Bienenatmung (im Kinderyoga) summst du wie eine Biene … hier die Übung:

  • Setze dich in einen bequemen Sitz (Fersensitz, Schneidersitz, auf einem Sessel,…)
  • Schließe deine Augen, wenn du das möchtest, und richte deinen Körper auf. Stell dir vor, ein seidener Faden zieht dich über den Scheitel nach oben.
  • Ziehe deinen Nabel zur Wirbelsäule.
  • Deine Schultern hängen entspannt hinunter.
  • Verweile ein paar Atemzüge in dieser Position.

Für Kinder:

  • lege nun deine vier Finger ganz sanft auf deine Augen und mit dem Daumen hältst du dir ganz leicht die Ohren zu.
  • Deine Lippen sind ganz leicht geschlossen
  • Atme ganz tief durch die Nase ein
  • Beim Ausatmen durch die Nase machst du einen „Summ“-Ton.
  • Deine Lippen sind entspannt, wenn es beim Summen etwas kitzelt.
  • Wiederhole diese Übung solange sie dir Spaß macht und du dich wohlfühlst.

Für Jugendliche & Erwachsene:

  • Bei der nächsten Einatmung durch die Nase hebst du seitlich deine Arme in die Höhe (diese Bewegung symbolisiert die Sonne).
  • Bei der Ausatmung durch die Nase führst du deine Hände vor dir in die Namasté-Haltung.
  • Dabei liegen deine Lippen entspannt aneinander und du begleitest deine Ausatmung mit einem Summton.
  • Achte darauf, dass deine Bewegung mit den Armen genauso lange dauert wie dein Atem.
    Im Yoga gilt das Prinzip: „Der Atem bestimmt das Tempo.“
  • Wiederhole diese Übung solange sie dir Spaß macht und du dich dabei wohl fühlst.

Diese sanfte Vibration breitet sich vom Kopf in den gesamten Körper aus. Diese angenehmen Schwingungen massieren deinen Körper von oben bis unten. Das Gehirn, die Muskeln, die Knochen, die Nerven, die Organe usw. vieles beginnt sich durch die Bienenatmung (Brahmari) zu lösen. Unter anderem auch der Schleim in den Bronchien.

Körperübungen (Asanas)

Der Klassiker und meiner Meinung nach immer einsetzbar ist …. tada! …. der Sonnengruß.

Dieses Video vom Sonnengruß ist schon etwas älter.

Ernährung

Ich kann dir den Tipp geben, darauf zu achten, dass du Obst, Gemüse, Salate als Hauptspeise betrachtest und alles Andere als Beilage. Trinke viel … ich trinke ca. 2 Liter am Tag. Davon das meiste bereits am Vormittag.
Nebenbei beschäftige ich mich noch mit Ayurveda. Dabei habe ich herausgefunden, dass Weizen und seine Verwandten (Dinkel, Hafer & co.), sowie Milchprodukte (ok, das war mir vorher schon klar) verschleimen.
Deshalb verwende ich jetzt vermehrt Buchweizen und probiere mich so durch.
Sehr oft habe ich gelesen, dass Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Chilli, Kreuzblütler die Lungenarbeit unterstützen.
Gerne freue ich mich auch über deine Erfahrungswerte … schreib sie mir bitte unten in einem Kommentar.

Diesen Artikel habe ich im Zuge meiner Recherche entdeckt.

Naturheilkunde

Der erste Schritt … falls du Raucher(in) bist, …. STOP SMOKING … klingt hart, ist es aber nicht. Ich habe mit dem letzten Neumond (ein Symbol des Neubeginns) im letzten Jahr damit aufgehört. Mit heutigem Stand sind es somit drei Monate. Wenn du mehr darüber wissen willst, dann schreib mir einfach.

Medizin aus dem Garten

Huflattich: Tee
Thymian: Tee, Inhalieren
Salbei: Tee, Inhalieren, Gurgeln
Pfefferminze: Tee, Inhalieren
Holunderbeeren: Sirup

In diesem Sinne wünsche ich dir noch einen feinen Tag und schicke dir ganz liebe Sonnengrüße,
deine Alexandra

P.S.: Der Ordnung halber…
Hier sind Links enthalten für die ich allesamt kein Geld bekomme. Weder wenn du direkt auf die Links klickst, noch weil ich jemanden oder etwas erwähne. Es ist also Werbung weil ich meine Eindrücke und Meinung mit dir teile. Wenn es soweit ist, dass ich damit irgendwann einmal dafür bezahlt bekomme, gebe ich dir Bescheid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.